DER SPITZENREITER KOMMT Stinstedt.

Die SG Stinstedt hat in den beiden letzten Spielen keine zwingenden Auftritte abgeliefert. Ausgerechnet jetzt stellt am Sonntag um 15 Uhr VSV Hedendorf/Neukloster vor.

Die Gäste sind Tabellenführer und Trainer Jörg Steffens hat sich am letzten Sonntag die SG in Apensen angesehen, wo die Stinstedter in keiner Phase überzeugen konnten.

Trainer Stefan Gehlhaar bezeichnet die Spielweise seines Teams als holprig. „Wir sind weit weg von der Leistung, die wir uns im Trainerstab vorstellen.“ Und so gab es beim Training eine längere Besprechung und Nacharbeitung der beiden Spiele. Für Gehlhaar ist klar, die Mannschaft muss eine Reaktion zeigen. Ob sie das gegen den VSV kann, ist allerdings fraglich, denn die Gäste haben sich vorgenommen, in dieser Saison um den Titel mitzuspielen. Die Mannschaft spielte zuletzt 2007 in der Landesliga und will dort auch wieder hin. Der Verein hat sich gezielt verstärkt und zählt bei fast allen Trainern zu den Titelfavoriten. Die Hausherren haben keine Ausfälle und so hat Gehlhaar hinsichtlich der Anfangsformation die Qual der Wahl. Bei den Gästen arbeiten Trainer und Mannschaft seit Jahren zusammen, so dass die spielerischen Abläufe verinnerlicht sind. Mit Pascal von Loh, Sebastian Menzel und Daniel Jankowski hat sich der Trainer die Spieler geholt, die in sein System passen. Für die Zuschauer stellt sich die Frage, ob der VSV seiner Favoritenstellung gerecht wird.   (jk)

DERBYTIME IN STINSTEDT !!!

 

Die Zuschauer an

der Falkenstraße in Stinstedt freuen sich, wenn sich am Sonntag um 15 Uhr bei der   SG Stinstedt (9 Punkte) der TV Langen (3) vorstellt.

Die Gastgeber erwarten eine spielstarke Truppe mit der man sich durchaus auf Augenhöhe befindet. Die Stinstedter arbeiten in den Trainingseinheiten sehr dynamisch und die Mannschaft strahlt aufgrund der bisherigen Erfolge durchaus Selbstvertrauen aus. Wieder im Training dabei sind die lange verletzt gewesenen Janik Weber und Steven Krummel.

 Da sich lediglich Marvin Behrens im Urlaub befindet, hat Trainer Stefan Gehlhaar ein positives Problem hinsichtlich seiner Startelf. „Wir empfangen unseren Gegner mit dem notwendigen Respekt und werden auf keinen Fall überheblich an die Aufgabe herangehen“, so Gehlhaar. Der TV Langen weiß um die Schwere der Aufgabe. Für Trainer Andre Visser sind die Stinstedter klare Favoriten. „Wir wollen mit einem guten Auftritt die Gastgeber so lange wie möglich ärgern“, ist die Einstellung von Visser. Er verlangt von seinem Team Spielfreude und Leidenschaft und wenn sie darüberhinaus kompakt in der Defensive steht, könnte etwas Zählbares mit nach Langen genommen werden. Allerdings muss er auf seinen torgefährlichen Gianluca Tulke verzichten, der beruflich verhindert ist. Positiv ist, dass Lars Lilienthal und Michael Johnson wieder am Training teilnehmen konnten. Einige Spieler haben zwar noch Blessuren, doch die sollten bis zum Spieltag abgeklungen sein. Die Zuschauer erwarten eine kampfbetonte Partie mit hoffentlich vielen spielerischen Höhepunkten. (jk)

 

                            Bezirksliga Lüneburg IV

  VS.                Sonntag 19.08.2018,15:00 Uhr

                     Grodener Sportplatz, Papenstr. 4c

                                  27472 Cuxhaven

Stinstedt. Auf ein Spitzenspiel dürfen sich die Zuschauer einrichten, wenn die SG Stinstedt am Sonntag um 15 Uhr beim Grodener SV antritt. Beide Mannschaften starteten mit einem Sieg in die Saison 2018/2019.

 

Beide standen sich im Bezirkspokalwettbewerb schon einmal gegenüber. Damals setzte sich die SG Stinstedt mit 2:0 durch. Dieser Sieg hatte für Stinstedts Coach Stefan Gehlhaar aber keinen Referenzwert, weil die Grodener damals wegen der Deichbrandveranstaltung mit einer sog. Reserveelf antraten. Bei der Trainer-Umfrage wird immer wieder auch der Grodener SV als möglicher Meisterschaftsaspirant genannt.

 

Bei der SG Stinstedt kommen die Verletzten langsam wieder heran, Nils Onken war beim Training voll dabei, Björn Kohlstedt konnte allerdings nur bedingt trainieren und bei Eduard Krüger und Janik Weber geht der Heilungsprozess langsam voran. „Die Mannschaft unseres Gegners ist gespickt mit vielen Landesligakickern, die viel Erfahrung ins Spiel bringen werden“, weiß Gehlhaar.

 

Die Gäste richten sich auf eine schwere Aufgabe ein und haben im Training noch einmal den Schwerpunkt darauf gelegt, im Spiel gegen den Ball eine deutliche Verbesserung zu erreichen. Der Grodener SV hat zwar zwölf Spieler verloren, doch auch zwölf zum Teil hochkarätige Spieler verpflichten können. Trainer Sergio Gonzales-Montes ist mit der bisherigen Vorbereitung mehr als zufrieden.

Der 2:1-Sieg am letzten Sonntag beim FC Muslum/Kutenholz ist ein gelungener Einstieg in die Bezirksligasaison. (jk) 

Die SG Stinstedt sucht Sie!

Sie haben Lust auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit in einer familiären Gemeinschaft und identifizieren sich mit der SG Stinstedt? Dann nutzen Sie die Chance und engagieren Sie sich als ehrenamtlicher Mitarbeiter bei uns!

Seit vielen Jahren entwickelt sich unser Verein stetig positiv weiter. Um diesen Weg weiter gehen zu können, brauchen wir Verstärkung für unser Vorstandsteam. Die Möglichkeiten, sich zu engagieren sind vielfältig: Neben der administrativen Vorstandsarbeit, die z.B die Teilnahme an Vorstandssitzungen oder die  Saisonplanungen der Fußballmannschaften beinhaltet, ist auch die Unterstützung  an Spieltagen und die Erhaltung unserer Sportanlage Teil des Ehrenamts.

Gerne würden wir auch unser Angebot erweitern, hierfür brauchen wir aber Ihre Hilfe.

Bei Fragen, Anregungen oder sonstigen Wünschen stehen wir Ihnen gerne unter folgenden Kontaktdaten zur Verfügung:

SG Stinstedt
Alte Schulstraße 40 
27612 Loxstedt-Stinstedt

Telefon: 04703 / 5650

E-Mail: info@sg-stinstedt.de

 

Für Interessierte besteht außerdem die Möglichkeit, sich über Facebook mit uns in Verbindung zu setzen.

https://de-de.facebook.com/SG-Stinstedt-134535023273391/

 

Der  Vorstand