Ü32 setzt Erfolgsserie fort

 

Die Hinserie der Ü32 endete mit 30 Punkten aus 10 Spielen. Die blütenreine Weste setzt sich auch 2019 weiterhin fort. Die Rückserie startete mit einem 1:0 gegen Schiffdorf/Sellstedt.

Das einzige Tor der Partie erzielte Christian Struppeit. Am Freitag den 09.03 folgte ein Heimsieg gegen Lune.

Aus einem Kader von knapp 30 Spielern standen nur 11 Gesunde und 2 Invaliden für diese Partie zur Verfügung. Die 3 Zuschauer (Thomas H., Lutz H. und Rainer B.), und unsere treue Seele Harald B. hinterm Tresen, sahen trotz allem eine stark aufspielende SGS, die gleich in den Anfangsminuten mehrere gute Chancen rausspielte.

Doch ein Konter aus dem Nichts in der 10 Minute führte zum 0:1 durch Runge. Die Ü32 ließ aber keinen Zweifel aufkommen und glich in der 16. Minute durch René Rahden aus. Mit einem 1:1 ging es in die Pause. Die zweite Halbzeit startete wo die Erste endete, mit mehreren hochprozentigen Chancen. In der 42. Minute dann das 2:1 durch Marcel Wessel, der nach einem Foul den Freistoss aus gut 20 Metern unten ins Eck schob. Nun war die Luft bei Lune raus und nach weiteren guten Möglichkeiten konnte Tobi Stolle mit einem Doppelpack in der 57. und 65. Minute das Spiel entscheiden.  (ub)

 

               Das nächste Spiel der Ü32 ist das Derby in Donnern                           Freitag den 15.03 um 19:30 Uhr.

 

 

 

 

         

SG Stinstedt                                                     1. Herren

 

In der Fußball-Bezirksliga muss die SG Stinstedt (Tabellenvierter mit 30 Punkten) am    Sonntag 03.03.2019    um 13 Uhr  beim SV Drochtersen/Assel III antreten.

 

In der Winterpause hat sich bei der SG Stinstedt etwas getan, denn die Langzeitverletzten haben sich wieder an das Team herangearbeitet. Weiter verletzt bleibt allerdings Torjäger Christoph Roes, denn die Kreuzbandverletzung vom 25. November in Lamstedt wurde nach Anraten der Ärzte nicht operiert.

Roes darf im März mit dem Lauftraining beginnen. Yanik Weber hat sich ans Team herangekämpft und ist auf einem guten Weg. Und auch Julian Darr ist wieder so weit, dass er auf einen Kurzeinsatz hoffen kann. Malte Wencke hat nach den Vorbereitungsspielen auf Kunstrasen mit Rückenproblemen zu kämpfen und bei Ricardo Riemann zwickt noch der Oberschenkel.

 

Die Vorbereitungs spiele wurden genutzt, um neue Spielvarianten zu probieren. „Wir vom Trainerstab sind zufrieden  und wollen auf jeden Fall eine Revanche für die im Hinspiel erlittene 0:1-Niederlage erzielen“, so Trainer Stefan Gehlhaar. Die Gastgeber stehen zwar neun Punkte hinter der SG, doch ein Sieg gegen diese Mannschaft springt nur heraus, wenn man Cleverness an den Tag legt.

SV-Trainer Dierk Kapke verlässt sich auf seinen guten Torhüter Hendrik Licht und hofft, dass seine spielstarke Mittelfeldachse mit Malte Leidecker, Benni Junge und Björn Laut erfolgversprechende Angriffe vortragen kann.

 

 

 

 

               2. Herren

 

Wer nicht so weit am Sonntag reisen möchte besucht eventuell das Auswärtsspiel unserer 2. Herren beim Aufstiegsaspiranten FC Geestland!?

 

Im Hinspiel siegte der derzeitige Tabellenzweite mit 4:1 und nahm die Punkte mit ins Geestland. Nicht nur die damalige Niederlage, sondern auch die völlig überflüssige Heimniederlage gegen Wingst zum Rückrundenstart am letzen WE dürfte für die Männer um Trainer Nico Neese Motivation genug sein um es an diesem Sonntag besser zu machen. 

Neu im Kader sind seit beginn der Rückrunde Rückkehrer

Florian Benz-Wrede, sowie vom TSV Düring Marian Schlesinger. Auch kann man Jorit Wehler dazu zählen. Jorit

hatte sich am 1. Spieltag wieder mal schwer verletzt, hat sich aber jetzt nach einen halben Jahr Pause wieder in die Mannschaft gekämpft. Wir wünschen Jorit das er jetzt für gaaaanz lange Zeit unverletzt bleibt. 

 

Spielbeginn am Sonntag ist 15:00 Uhr.  (mt)

 

 

 

__________________________________________________________

 

 

 

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der

Sportgemeinschaft Stinstedt, findet am Freitag, den

 

 

08. Februar 2019 um 20:00 Uhr

im Vereinsheim statt

 

 

Tagesordnung :

 

 1.  Begrüßung und Eröffnung

 

 2.  Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlußfähigkeit

 

 3.  Protokoll der letzten JHV

 

 4.  Jahresrückblick 2018

 

 5.  Spatenleiterberichte

 

 6.  Kassenbericht

 

 7.  Bericht der Kassenprüfer und ggf. Entlastung des Vorstandes

 

 8.  Haushaltsvoranschlag 2019

 

 9.  Ehrungen

 

10.  Vorstandswahlen

 

11.  Anregungen, Termine und sonstiges

 

 

 

 

INFO ZU DEN WAHLEN:

 

 

1.  Vorsitzender              Harald Bullwinkel              Widerwahl möglich

2.  Vorsitzender              Detlef Oelfke                      scheidet aus

 

Kassenwart                     Fritz Walter                        Widerwahl möglich

Schriftführer                   Christian Struppeit            scheidet aus        

Jugendwart                     Erich Busch                        Widerwahl möglich

Fußballfachwart              René Rahden                     scheidet aus

Sozialwart                       Werner Oelfke                   Widerwahl möglich

Sport- u. Frauenwart      Thomas Surau                    "

Platzwart                         Lutz Hillmann                     " 

 

Zugewählte                     Sven Hartmann

                                        Matthias Bohne

                                        Michael Thun

                                        Mike Witting                      scheidet aus

                                        Dustin Harrer

 

 

Für den Posten als 2. Vorsitzenden kandidiert Michael Thun.

Für den Posten als Schriftführer kandidiert Sven Hartmann.

Der Posten des Fußballfachwartes ist noch ohne Kandidaten.

Detlef Oelfke würde sich als Zugewählter weiterhin dem Vorstand widmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kreisderby:

 

Ein Kreisduell steht auf dem Plan der Fußball-Bezirksliga, wenn die SG Stin.

am Sonntag um   !! 14:00 Uhr !!  den MTV Bokel an der Falkenstr. empfängt. 

Beide Vereine haben erhebliche personelle Probleme und so könnten die 

Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe präsentiert bekommen.

Nach der desolaten Leistung der Gastgeber am letzten Spieltag gegen den TSV Wiepenkathen, wollen die Spieler ihren Anhang Wiedergutmachung bieten.

derby !!

Unter den 9 !! Ausfällen bei der SG Stinstedt stehen mit Ricardo Riemann, Christoph Roes und Eduard Krüger erfahrene Spieler, die eignetlich für die kreativen Spielzüge verantwortlich sind.  "Nach der Niederlage in Wiepenkathen haben wir den Anschluss nach ganz oben abreißen lassen und müssen jetzt um die Festigung eines Mittelfeldplatzes bemüht sein", sagt Coach Stefan Gehlhaar. Sein Team zeigt in dieser Saison immer zwei Gesichter, entweder schlägt man Favoriten oder unterliegt mit einer desolaten Leistung.

 

Der MTV Bokel steht trotz der eingespielten neun Punkte mit dem Rücken zur Wand. "Wir haben in Stinstedt nichts zu verlieren, wollen aber verhindern, dass die Gastgeber nicht ins Rollen kommen", so Bokels Trainer Detlef Zapp. 

Für ihn ist es ärgerlich, dass Mirko Wellers, Dustin v. Döhlen und Alexander Fresen aufgrund von Rotsperren ausfallen. Wenn die Gäste die Heimischen lange von einem Torerfolg abhalten, könnte die Mannschaft durchaus für eine Überraschung sorgen. (jk)

 

WICHTIGE INFO :  DAS SPIEL WIRD BEREITS UM 14 UHR ANGEPFIFFEN !!!!!

                 

DER SPITZENREITER KOMMT Stinstedt.

Die SG Stinstedt hat in den beiden letzten Spielen keine zwingenden Auftritte abgeliefert. Ausgerechnet jetzt stellt am Sonntag um 15 Uhr VSV Hedendorf/Neukloster vor.

Die Gäste sind Tabellenführer und Trainer Jörg Steffens hat sich am letzten Sonntag die SG in Apensen angesehen, wo die Stinstedter in keiner Phase überzeugen konnten.

Trainer Stefan Gehlhaar bezeichnet die Spielweise seines Teams als holprig. „Wir sind weit weg von der Leistung, die wir uns im Trainerstab vorstellen.“ Und so gab es beim Training eine längere Besprechung und Nacharbeitung der beiden Spiele. Für Gehlhaar ist klar, die Mannschaft muss eine Reaktion zeigen. Ob sie das gegen den VSV kann, ist allerdings fraglich, denn die Gäste haben sich vorgenommen, in dieser Saison um den Titel mitzuspielen. Die Mannschaft spielte zuletzt 2007 in der Landesliga und will dort auch wieder hin. Der Verein hat sich gezielt verstärkt und zählt bei fast allen Trainern zu den Titelfavoriten. Die Hausherren haben keine Ausfälle und so hat Gehlhaar hinsichtlich der Anfangsformation die Qual der Wahl. Bei den Gästen arbeiten Trainer und Mannschaft seit Jahren zusammen, so dass die spielerischen Abläufe verinnerlicht sind. Mit Pascal von Loh, Sebastian Menzel und Daniel Jankowski hat sich der Trainer die Spieler geholt, die in sein System passen. Für die Zuschauer stellt sich die Frage, ob der VSV seiner Favoritenstellung gerecht wird.   (jk)

DERBYTIME IN STINSTEDT !!!

 

Die Zuschauer an

der Falkenstraße in Stinstedt freuen sich, wenn sich am Sonntag um 15 Uhr bei der   SG Stinstedt (9 Punkte) der TV Langen (3) vorstellt.

Die Gastgeber erwarten eine spielstarke Truppe mit der man sich durchaus auf Augenhöhe befindet. Die Stinstedter arbeiten in den Trainingseinheiten sehr dynamisch und die Mannschaft strahlt aufgrund der bisherigen Erfolge durchaus Selbstvertrauen aus. Wieder im Training dabei sind die lange verletzt gewesenen Janik Weber und Steven Krummel.

 Da sich lediglich Marvin Behrens im Urlaub befindet, hat Trainer Stefan Gehlhaar ein positives Problem hinsichtlich seiner Startelf. „Wir empfangen unseren Gegner mit dem notwendigen Respekt und werden auf keinen Fall überheblich an die Aufgabe herangehen“, so Gehlhaar. Der TV Langen weiß um die Schwere der Aufgabe. Für Trainer Andre Visser sind die Stinstedter klare Favoriten. „Wir wollen mit einem guten Auftritt die Gastgeber so lange wie möglich ärgern“, ist die Einstellung von Visser. Er verlangt von seinem Team Spielfreude und Leidenschaft und wenn sie darüberhinaus kompakt in der Defensive steht, könnte etwas Zählbares mit nach Langen genommen werden. Allerdings muss er auf seinen torgefährlichen Gianluca Tulke verzichten, der beruflich verhindert ist. Positiv ist, dass Lars Lilienthal und Michael Johnson wieder am Training teilnehmen konnten. Einige Spieler haben zwar noch Blessuren, doch die sollten bis zum Spieltag abgeklungen sein. Die Zuschauer erwarten eine kampfbetonte Partie mit hoffentlich vielen spielerischen Höhepunkten. (jk)

 

                            Bezirksliga Lüneburg IV

  VS.                Sonntag 19.08.2018,15:00 Uhr

                     Grodener Sportplatz, Papenstr. 4c

                                  27472 Cuxhaven

Stinstedt. Auf ein Spitzenspiel dürfen sich die Zuschauer einrichten, wenn die SG Stinstedt am Sonntag um 15 Uhr beim Grodener SV antritt. Beide Mannschaften starteten mit einem Sieg in die Saison 2018/2019.

 

Beide standen sich im Bezirkspokalwettbewerb schon einmal gegenüber. Damals setzte sich die SG Stinstedt mit 2:0 durch. Dieser Sieg hatte für Stinstedts Coach Stefan Gehlhaar aber keinen Referenzwert, weil die Grodener damals wegen der Deichbrandveranstaltung mit einer sog. Reserveelf antraten. Bei der Trainer-Umfrage wird immer wieder auch der Grodener SV als möglicher Meisterschaftsaspirant genannt.

 

Bei der SG Stinstedt kommen die Verletzten langsam wieder heran, Nils Onken war beim Training voll dabei, Björn Kohlstedt konnte allerdings nur bedingt trainieren und bei Eduard Krüger und Janik Weber geht der Heilungsprozess langsam voran. „Die Mannschaft unseres Gegners ist gespickt mit vielen Landesligakickern, die viel Erfahrung ins Spiel bringen werden“, weiß Gehlhaar.

 

Die Gäste richten sich auf eine schwere Aufgabe ein und haben im Training noch einmal den Schwerpunkt darauf gelegt, im Spiel gegen den Ball eine deutliche Verbesserung zu erreichen. Der Grodener SV hat zwar zwölf Spieler verloren, doch auch zwölf zum Teil hochkarätige Spieler verpflichten können. Trainer Sergio Gonzales-Montes ist mit der bisherigen Vorbereitung mehr als zufrieden.

Der 2:1-Sieg am letzten Sonntag beim FC Muslum/Kutenholz ist ein gelungener Einstieg in die Bezirksligasaison. (jk) 

Die SG Stinstedt sucht Sie!

Sie haben Lust auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit in einer familiären Gemeinschaft und identifizieren sich mit der SG Stinstedt? Dann nutzen Sie die Chance und engagieren Sie sich als ehrenamtlicher Mitarbeiter bei uns!

Seit vielen Jahren entwickelt sich unser Verein stetig positiv weiter. Um diesen Weg weiter gehen zu können, brauchen wir Verstärkung für unser Vorstandsteam. Die Möglichkeiten, sich zu engagieren sind vielfältig: Neben der administrativen Vorstandsarbeit, die z.B die Teilnahme an Vorstandssitzungen oder die  Saisonplanungen der Fußballmannschaften beinhaltet, ist auch die Unterstützung  an Spieltagen und die Erhaltung unserer Sportanlage Teil des Ehrenamts.

Gerne würden wir auch unser Angebot erweitern, hierfür brauchen wir aber Ihre Hilfe.

Bei Fragen, Anregungen oder sonstigen Wünschen stehen wir Ihnen gerne unter folgenden Kontaktdaten zur Verfügung:

SG Stinstedt
Alte Schulstraße 40 
27612 Loxstedt-Stinstedt

Telefon: 04703 / 5650

E-Mail: info@sg-stinstedt.de

 

Für Interessierte besteht außerdem die Möglichkeit, sich über Facebook mit uns in Verbindung zu setzen.

https://de-de.facebook.com/SG-Stinstedt-134535023273391/

 

Der  Vorstand