Stinstedt gewinnt Derby in Langen

TV Langen  -  SG Stinstedt  0:3

100 Zuschauer sahen zwei Mannschaften, die sehr disziplinert agierten und auf Ordnung bedacht waren. Die Schlüsselszene lag in der 53. Minute, als Axel Sander den Langener Marvin Lüders foulte, doch Niklas Steffens Stinstedts Keeper Mietja Bieren mit dem Strafstoß nicht überwinden konnte.

„Hätten die Langener den Strafstoß zur Führung genutzt, wäre das Spiel wohl zu Gunsten der Hausherren gelaufen“, stellte Stinstedts Coach Stefan Gehlhaar fest. In den Anfangsminuten machten die Gäste mehr Druck und Christian Strupeit zog vom Strafraumeck ab (9.) doch der Ball strich am langen Pfosten vorbei.

Nur drei Minuten später eine weitere Möglichkeit der SG, als Marvin Behrens auf die Reise geschickt wurde, doch Langens Keeper Yannik Koch hervorragend hielt. Dann rasselten Jannik Weber und Lars Lilienthal mit den Köpfen zusammen und SG Spieler Weber musste ausgewechselt werden. Bis zur Halbzeit tat sich hüben wie drüben wenig, weil sich die Mannschaften neutralisierten. Sander trat (56.) einen Freistoß, Malte Wencke verlängerte mit dem Kopf und Behrens wuchtete den Ball volley in die Maschen: 0:1.

Nur neun Minuten später das vorentscheidende 0:2. Marius Lennartz spielte auf Björn Janßen, der wurde von Steffen Brandes gefoult und Christian Strupeit nutzte den Strafstoß zum zweiten Stinstedter Treffer. Trotz der Führung hatten die Hausherren in dieser Phase mehr Ballbesitz, weil die SG ihnen die Räume anbot. Maik Schulz, Brandes und Marvin Lüders hatten zwar Möglichkeiten, doch es gab für sie kein Durchkommen. Auch Schüsse von Fynn Bertl und Niklas Müller fanden nicht den Weg ins Stinstedter Tor. Dann zeichnete sich der Langener Torwart Koch noch einmal aus (76.) als Stinstedts Janßen vier Spieler stehen ließ, Patrick Hildebrandt bediente, der aber Koch nicht überwinden konnte.

Die Gäste, die sich auf Konter verlegt hatten, spielten dies in der 80. Minute perfekt. Hildebrandt ging auf und davon, brachte den Ball scharf nach innen, wo Christian Spill keine Mühe hatte, den 0:3-Endstand zu erzielen. „Dieses Derby hätten wir nicht verlieren müssen, doch spielten die Gäste ihre Angriffe konsequent zu Ende und legten damit den Grundstock zum Erfolg“, stellte Langens Trainer Timo Franke fest.

 
Tore: 0:1 Marvin Behrens (55.), 0:2 Christian Strupeit (68. Foulelfmeter), 0:3 Christian Spill (80.)

SG Stinstedt verliert in Überzahl

 

Die SG Stinstedt spielte in der Fußball-Bezirksliga unter ihren Möglichkeiten und bezog beim FC Mulsum/Kutenholz eine 3:5-Niederlage.
 

 

FC Mulsum/Kutenholz - SG Stinstedt 5:3

 

In diesem Spiel genügten den Hausherren zwei Spieler, um den Stinstedtern die Flügel zu stutzen. Daniel Schuldt und Jannik Martens waren einfach nicht auszuschalten. Auch die zahlenmäßige Überlegenheit im zweiten Durchgang nutzten die Gäste nicht aus. Schon in der 5. Minute musste Jannik Weber Daniel Schuldt ziehen lassen, der bediente Jannik Martens: 1:0.

Daniel Schuldt hätte bis zur Pause (20./25.) unbedingt weitere Tore für die Gastgeber erzielen müssen, doch er verzog in beiden Fällen knapp. Die Gäste glänzten nur mit einem 18-Meter-Schuss von Marvin Behrens, der aber nichts einbrachte.

Für die zweite Halbzeit hatten sich die Gäste einiges vorgenommen. So bediente Axel Sander Eduard Krüger (49.) und es hieß 1:1. Der Mulsumer Gian-Luca Sabban sah (59.) dann die Ampelkarte. Wer nun dachte, die Stinstedter würden diesen Vorteil für sich nutzen können, sah sich bald getäuscht. Nach einer Ecke (67.) fiel der Ball Jannik Martens vor die Füße, Keeper Torben Janßen wurde auf dem falschen Fuß erwischt und die Hausherren führten 3:1.

Nur eine Minute später ließ Daniel Schuldt Marius Lennartz und Malte Wencke stehen und die Mulsumer führten mit 3:1. Von diesem Doppelschlag erholten sich die Stinstedter in der Folge nicht. Martens brachte seine Farben (79.) auf 4:1 in Front. Eine Ecke von Behrens (82.) verlängerte Wencke mit dem Kopf und Lennartz stellte den 2:4-Anschluss her. Zwei Minuten später hämmerte Eike Brandt den Ball unter die Latte:4:3. In der Nachspielzeit traf Niklas Gerken zum 5:3-Endstand. „Wir haben in einigen Situationen hilf- und planlos gespielt und verdient verloren“, so Stefan Gehlhaar.

 

SG Stinstedt: Janßen – Wencke, Lennartz, Strupeit, Weber (46. Björn Janßen) – Krüger, Sander, Harrer (71. Onken), Behrens, Hildebrandt – Spill (61. Brandt)

 

Tore: 1:0 Jannik Martens (5.), 1:1 Eduard Krüger (49.), 2:1 Jannik Martens (66.), 3:1 Daniel Schult (67.), 4:1 Jannik Martens (78.), 4:2 Marius Lennartz (82.), 4:3 Eike Brandt (84.), 5:3 Niklas Gerken (90.)

Die SG Stinstedt sucht Sie!

Sie haben Lust auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit in einer familiären Gemeinschaft und identifizieren sich mit der SG Stinstedt? Dann nutzen Sie die Chance und engagieren Sie sich als ehrenamtlicher Mitarbeiter bei uns!

Seit vielen Jahren entwickelt sich unser Verein stetig positiv weiter. Um diesen Weg weiter gehen zu können, brauchen wir Verstärkung für unser Vorstandsteam. Die Möglichkeiten, sich zu engagieren sind vielfältig: Neben der administrativen Vorstandsarbeit, die z.B die Teilnahme an Vorstandssitzungen oder die  Saisonplanungen der Fußballmannschaften beinhaltet, ist auch die Unterstützung  an Spieltagen und die Erhaltung unserer Sportanlage Teil des Ehrenamts.

Gerne würden wir auch unser Angebot erweitern, hierfür brauchen wir aber Ihre Hilfe.

Bei Fragen, Anregungen oder sonstigen Wünschen stehen wir Ihnen gerne unter folgenden Kontaktdaten zur Verfügung:

SG Stinstedt
Alte Schulstraße 40 
27612 Loxstedt-Stinstedt

Telefon: 04703 / 5650

E-Mail: info@sg-stinstedt.de

 

Für Interessierte besteht außerdem die Möglichkeit, sich über Facebook mit uns in Verbindung zu setzen.

https://de-de.facebook.com/SG-Stinstedt-134535023273391/

 

Der  Vorstand