Spielberichte Alte Herrenmannschaft SG Stinstedt

10. Spieltag: Freitag, den 28.10.2016

SG Beverstedt/Bokel/Wellen  -  SG Stinstedt/Düring  2:4 (1:0)

 

Die SG Stinstedt/Düring gewann auswärts bei der SG Beverstedt/Bokel/Wellen hochverdient mit 4:2. Die Ü32 machte dabei ein starkes Spiel, einziges Manko war das auslassen hochkarätiger Torchancen. 

 

Bereits in der 10. Spielminute traf Tim Schlepps nur die Querlatte des gegnerischen Tores. Zwei Minuten später wurde Rene Rahden elfmeterreif gefoult. Den anschließenden Strafstoß von Uwe Schröder konnte der stark aufspielende Keeper Torsten Schröder zur Ecke abwehren (12.). In der 22. Minute setzte sich Uwe Schröder gegen mehrere Beverstedter Abwehrspieler durch, doch wieder konnte Torwart Torsten Schröder einen Rückstand verhindern. Auf der Gegenseite konnte Gästetorwart Andre Hohaus einen Aufsetzer gerade noch parieren (24.). In der 29. Minute war es wiederrum Andre Hohaus, der einen Freistoß von Matthias Hasloop mit einer klasse Glanztat abwehren konnte. Den nächsten Angriff der Heimelf nutzte Angreifer Hasloop zur 0:1-Führung (30.). Die SG Stinstedt/Düring erhöhte nun wieder den Druck. Tim Schlepps setzte sich auf der linken Seite gekonnt durch, fand Rene Rahden in der Mitte, der aus kurzer Distanz übers Tor schoss (33.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff scheiterte auch Mark Borowsky an Keeper Torsten Schröder. So ging es mit einer schmeichelhaften Führung für die Gastgeber in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit machten die Gäste von Beginn an mächtig Druck in Richtung Beverstedter Tor. Tim Schlepps (37.) und Marcel Wessel (38.) konnten klare Torchancen nicht nutzen. In der 41. Minute konnte die SG aber endlich über den verdienten Ausgleich jubeln. Nach Vorarbeit von Tim Schlepps, traf Marcel Wessel per Volleyschuss zum 1:1. 

Mit einer tollen Fußabwehr konnte Beverstedts Schlussmann Schröder einen Schuss von Wessel abwehren (47.). Einen Fehler in der Hintermannschaft der Gäste nutzte Tobias Götze (49.) zur 1:2-Führung für Beverstedt/Bokel/Wellen. Damit war der Spielverlauf nun völlig auf den Kopf gestellt. Die SG ließ sich davon allerdings nicht beeindrucken und kam durch einen Strafstoß von Rene Rahden zum 2:2-Ausgleich. Einen Zuckerpass von Tim Schlepps nutzte Marcel Wessel zur völlig verdienten Führung zum 3:2 (63.). Weitere gute Tormöglichkeiten durch Marcel Wessel (65.), Uwe Schröder (65.) und Rene Rahden (67.) wurden vergeben. Einen schnellen Konter über Wessel und Schröder, schloss letztendlich Uwe Schröder zum 4:2-Endstand ab.

 

Aufstellung: Hohaus - Stecher, Synowzik, Schriefer, Jaschke (Baltrusch) - Borowsky, Schlepps, Rahden, Wessel, Böden - Schröder (Cordes)

9. Spieltag: Freitag, den 21.10.2016

SG Stinstedt/Düring  -  FC Hagen/Uthlede/Sandstedt  2:3 (1:2)

 

Die SG Stinstedt/Düring zeigte eine gute Leistung gegen den FC Hagen/Uthlede/Sandstedt. In der Nachspielzeit gelang dem Spitzenreiter allerdings der glückliche Siegtreffer zum 2:3-Endstand.

Es entwickelte sich von der ersten bis zur letzten Minute ein Kampfspiel. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Dazu kam, das der Schiedsrichter in einigen Szenen nicht immer das glückliche Händchen hatte. In der 17. Spielminute setzte sich Hagens John Zettler auf der linken Seite durch und sorgte für die 0:1-Führung.

Gästestürmer Michell Kahrs drang in den Strafraum der SG ein und wurde durch ein klares Foul von Sven Synowzik gestoppt. Der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Strafstoß, den Claas Tietjen unhaltbar zum 0:2 verwandelte (27.). Die Heimelf ließ sich davon nicht beirren und wollte unbedingt den Anschlußtreffer erzwingen. Nach einem Eckball landete der Ball bei Markus Schriefer, der mit einem satten Schuss aus 18 Meter zum 1:2 ins gegnerische Tor traf (32.). 

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel zunehmend härter. Die Gäste kamen  durch schnelle Konter immer wieder gefährlich vor das Tor von Ole Karth, der sich zweimal mit starken Paraden auszeichnen konnte. Die SG Stinstedt/Düring versuchte alles um den Ausgleich zu erzielen, aber die Gästeabwehr stand gut. In der 69. Minute bekam die SG einen Freistoß in aussichtsreicher Position zugesprochen. Christian Giese nahm Anlauf und der Ball landete leicht abgefälscht im Hagener Tor zum verdienten 2:2-Ausgleich. 

Dann passierte in der Nachspielzeit Unglaubliches. Im Mittelfeld gingen Rene Rahden und Stefan Jaschke gleichzeitig zum Ball und stießen mit ihren Köpfen zusammen, wobei Jaschke leicht benommen liegen blieb. Das Spiel wurde aber nicht unterbrochen, lief weiter und der Ball landete plötzlich im Strafraum bei Claas Tietjen, der dankend den Ball zum 2:3 über die Linie beförderte. In diesem Moment war die SG-Abwehr völlig ungeordnet. Danach wurde das Spiel nicht mehr angepfiffen und die Gäste aus Hagen konnten sich über drei glückliche Punkte freuen. Sehr ärgerlich für unsere Ü32, die sich zumindest einen Punkt verdient gehabt hätte.

 

Aufstellung: Karth - Klimaschefski (Böden), Synowzik, Schriefer, Baltrusch (Cordes) - Bersziek, Rahden, Wessel, Schlepps, Jaschke - Giese

8. Spieltag: Freitag, den 14.10.2016

TV Donnern  -  SG Stinstedt/Düring  1:3  (0:0)

 

Die SG Stinstedt/Düring holt den nächsten Dreier und klettert auf den 4. Tabellenplatz. 

Das Derby entschied die SG mit einem 3:1-Auswärtssieg beim TV Donnern für sich.

In der ersten Halbzeit hatte unsere Ü32 leichte Probleme mit den starken Windverhältnissen. Die Donnjer versuchten immer wieder mit langen Bällen und viel Rückenwind unsere Abwehr zu knacken. Die SG ließ allerdings keinen Treffer zu und hatte bei guten Torgelegenheiten durch Schröder, Plump und Oelfke allerdings Pech im Abschluß. So ging es torlos in die Halbzeitpause.

Mit etwas Glück ging die SG Stinstedt/Düring nach Wiederanpfiff durch Neuzugang Markus Schriefer mit 1:0 in Führung (37.). Eine etwas verunglückte Flanke fand den Weg ins Tor und die Gäste konnten erstmals jubeln. Uwe Schröder und Stefan Schmialek spielten sich auf der rechten Seite durch und der Ball landete in der Mitte bei Christian Giese, der unhaltbar zum 2:0 einnetzte (54.). Drei Minuten später unterlief SG-Keeper Ole Karth ein schwerwiegender Fehler. Thorsten Friedrichs nahm das Geschenk dankend an und bugsierte den Ball zum 2:1-Anschlußtreffer über die Linie. Dieser Treffer setzte nun neue Kräfte frei beim TV Donnern, der eigentlich schon mausetot war. Unsere Ü32 beschränkte sich nur noch aufs Kontern. In der Schlussphase hatte die SG das Spiel aber wieder unter Kontrolle und Christian Giese sorgte auf Zuspiel von Roger Plump für den 3:1-Endstand.

 

Aufstellung: Karth - Schriefer, Baltrusch (Klimaschefski), Stecher, Jaschke - Plump, Bersziek, Schmialek, Oelfke (Giese), Böden - Schröder

7. Spieltag: Freitag, den 07.10.2016

SG Stinstedt/Düring  -  SG WDB  7:1 (5:0)

 

In den beiden letzten Saisonspielen konnte man nur zwei Unentschieden erreichen, umso größer war der Jubel, das man endlich wieder einen Dreier einfahren konnte. Vor heimischer Kulisse gewann die SG Stinstedt/Düring hochverdient gegen die SG WDB mit 7:1. Matchwinner war Christian Giese, der 4 Tore beisteuerte und ein Tor vorbereitete. 

Bereits in der 5. Spielminute versenkte Christian Giese einen Freistoß zur 1:0-Führung. Nur vier Minuten später erhöhte er nach Zuspiel von Sven Synowzik auf 2:0 (9.). In der 17. Minute war es wiederrum Giese, der eiskalt zum 3:0 traf. Stefan Schmialek nahm in der 22. Minute einen klugen Pass von Christian Giese auf und vollstreckte zum 4:0. Kapitän Stefan Jaschke bereitete das 5:0 mit einem genialen Pass auf Norman Böden vor, der nicht lange fackelte und unhaltbar im gegnerischen Tor einnetzte (30.). 

Das Tor des Tages erzielte Sven Synowzik in der 38. Minute, sein Ball prallte dreimal im Ping-Pong an den Innenpfosten, bis er schließlich zum 6:0 hinter der Linie landete. Zwei Minuten später nutzte der Gästestürmer Toni Otten einen Fehler in der Hintermannschaft unserer Ü32 und erzielte das Anschlusstor zum 6:1. Den letzten Treffer der Partie erzielte der überragend aufspielende Christian Giese mit einem sehenswerten Volleyschuss zum 7:1-Endstand.   

 

Aufstellung: Karth - Schriefer, Plump, Jaschke - Cordes, Oelfke, Gose (Bohne), Giese, Böden (Schröder) - Schmialek, Synowzik

6. Spieltag: Freitag, den 30.09.2016

FC Hagen/Uthlede/Sandstedt II  -  SG Stinstedt/Düring  2:2 (1:1)

 

Die SG Stinstedt/Düring kommt beim FC Hagen/Uthlede/Sandstedt II nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Dabei war mehr drin. Das Spiel war ziemlich ausgeglichen, viele Aktionen waren auf beiden Seiten aber zu überhastet. In der 33. Spielminute ging die Heimmannschaft glücklich mit 1:0 durch Frank Knoblauch in Führung. Dabei machte SG-Keeper Ole Karth eine unglückliche Figur, als er ein Luftloch schlug und der harmlose Ball ins Tor rollte. Die Antwort kam prompt, nur zwei Minuten später traf Ralf Stecher nur den Pfosten des gegnerischen Tores, aber Norman Böden war zur Stelle und netzte per Nachschuss zum verdienten 1:1 ein. 

In der 2. Halbzeit brachte Trainer Matthias Bohne mit Torben Mertens und Uwe Klimaschefski zwei frische Kräfte. Auch die zweite Hälfte war ziemlich ausgeglichen und hart umkämpft. Die SG haderte mehr und mehr mit dem schwachen Schiedsrichter Schmidt, der viele strittige Szenen zu Ungunsten unserer Ü32 entschied. In der 48. Minute sorgte der stark aufspielende Norman Böden mit einem Linksschuss für die 2:1-Führung. Aber in der 64. Minute war es Bernd Bühring der für die Hagener zum 2:2-Ausgleich traf. Dieser Treffer hätte allerdings nicht anerkannt werden dürfen, da er zuvor den Ball mit der Hand mitnahm, was der Schiedsrichter allerdings übersah.  

 

Aufstellung: Karth - Schriefer, Baltrusch (36. Klimaschefski), Cordes, Stecher - Jaschke, Bersziek, Schmialek, Oelfke, Böden - Synowzik (36. Mertens)

5. Spieltag: Freitag, den 23.09.2016

SG Stinstedt/Düring  -  SG FAW  1:1  (0:1)

 

Die Alte Herren der SG Stinstedt/Düring und die SG Frelsdorf/Appeln/Wollingst trennten sich 1:1-Unentschieden. Es entwickelte sich von der ersten Minute an ein Sturmlauf in Richtung Gästetor. Unsere Ü32 erspielte sich Chance um Chance, scheiterte aber immer wieder am starken Torwart Olaf Eggert. Auch ein Strafstoß von Uwe Bersziek fand nicht den Weg ins Tor. Und so kam es, wie es kommen musste. In der 33. Minute ging FAW durch ein Freistoßtor von Ingo Harz mit 1:0 in Führung. Zu diesem Zeitpunkt sehr glücklich für die Gäste, die bis dahin nicht eine Torchance vorweisen konnten. Auch in der zweiten Halbzeit entwickelte sich Einbahnstraßenfußball in Richtung Frelsdorfer Tor. In der 52. Minute war es dann Andreas Cordes, der nach einem Eckball den Ball zum hochverdienten 1:1 in die Maschen setzte. Die Ü32 spielte weiter auf Sieg, wurde aber für ihren großen Aufwand nicht mehr belohnt. So musste man sich am Ende mit nur einem Punkt begnügen.

 

Aufstellung: Karth - Schriefer, Baltrusch, Plump, Stecher (36. Cordes) - Jaschke, Bersziek, Gose, Synowzik, Böden (36. Warnke) - Schröder

4. Spieltag: Freitag, den 09.09.2016

SG Stinstedt/Düring  -  FC Lune  2:0 (0:0)

 

Die Altherren der SG Stinstedt/Düring entscheidet Spiel erst in den Schlussminuten. Am Ende sichert sich die SG aber einen hochverdienten 2:0-Heimsieg gegen den FC Lune. In der ersten Halbzeit tat sich die Heimelf gegen die Gäste noch sehr schwer. Lune stand hinten sehr tief und versuchte immer wieder ihren Torjäger Oliver von Thun gefährlich in Szene zu setzen. Unserer Mannschaft dagegen fehlten die Ideen und das nötige Glück. So ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit wurden die Aktionen unserer SG zwingender und es entwickelte sich Einbahnstraßenfussball in Richtung Gästetor. Lune verteidigte mit Mann und Maus. Erst in der 66. Spielminute gelang dem eingewechselten Pierre-Andre Moseler die verdiente 1:0-Führung. In der 70. Minute bekamen wir noch einen Strafstoß zugesprochen, den Uwe Bersziek unhaltbar in die Maschen setzte. 

 

Aufstellung: Karth - Schriefer, Stecher (Warnke), Jaschke - Borowsky, Cordes (Baltrusch), Plump, Oelfke, Synowzik - Schröder (Moseler), Bersziek

3. Spieltag: Freitag, den 02.09.2016

TSV Wehdel  -  SG Stinstedt/Düring  2:0 (1:0)

 

Unsere Alte Herren zeigte eine ansprechende Leistung beim TSV Wehdel. Nach großem Kampf musste man sich am Ende leider mit 0:2 geschlagen geben. Spielerisch war die Heimelf die dominierende Mannschaft, aber die SG hielt gut dagegen und konnte zwei, drei Großchancen leider nicht in Tore ummünzen. Für Wehdel trafen Sergej Wasnin (15.) und Jonathan Küther per Strafstoß (45.). 

 

Aufstellung: Karth - Klimaschefski, Stecher, Jaschke, Schriefer - Bersziek (Boeden), Baltrusch (Schröder), Cordes (Warnke), Gose, Oelfke - Synowzik

2. Spieltag: Freitag, den 26.08.2016

TV Loxstedt  -  SG Stinstedt/Düring  1:3 (0:0)

 

Die Alte Herren der SG Stinstedt/Düring gewinnt das Derby gegen den TV Loxstedt mit 3:1. Dabei musste die Ü32 stark ersatzgeschwächt antreten und nahm Anleihen aus der Ü40 vor. Die Mannschaft zeigte sich gegenüber der Niederlage am vergangenen Freitag stark verbessert. Eine tolle Teamleistung, wo jeder für den anderen kämpfte, sorgte letztendlich für den verdienten Auswärtssieg. Diesmal stimmten Einsatz, Laufbereitschaft und Wille.

Die Loxstedter gingen in der 45. Spielminute durch Michael Martens mit 1:0 in Führung. Die SG Stinstedt/Düring war davon wenig beeindruckt und drängte auf den Ausgleich. Bereits in der 53. Minute war es Christian Giese der zum 1:1 ausglich. Für die weiteren Tore sorgten wiederum Christian Giese (66.) und Marcel Wessel (70.).

 

Aufstellung: Karth - Stecher, von Holten, Schriefer, Neif - Wessel, Giese, Baltrusch (Cordes), Synowzik, Mertens - Bersziek

 

1. Spieltag: Freitag, den 19.08.2016 

SG Stinstedt/Düring  -  SG Landwürden/Büttel-Neu./Stotel  1:4 (0:1)

 

Unsere Alte Herren, die SG Stinstedt/Düring, verlor am vergangenen Freitag ihr 1. Saisonspiel gegen die SG Landwürden/Büttel-Neu./Stotel verdient mit 1:4 (0:1). Das Team ließ Einsatz, Wille, Laufbereitschaft missen. Außerdem klappte die Abstimmung zwischen Abwehr und Mittelfeld noch nicht so richtig. Das zwischenzeitliche 1:1 besorgte Detlef Oelfke, aber auch danach lief bei der Ü32 nicht viel zusammen. Im nächsten Derby beim TV Loxstedt muss man sich gewaltig steigern um etwas zählbares mitzunehmen.

 

Aufstellung: Karth - Stecher, Synowzik, Schriefer, Jaschke - Borowsky, Schmialek, Boeden (Baltrusch), Oelfke, Mertens (Bersziek) - Schröder